Skip to content
Jan 14 14

Reinhard Abeln

by admin

Der 1938 geborene Reinhard Abeln ist Redakteur im Ruhestand und Referent in der Erwachsenenbildung. Als Ehemann mit zwei Kindern veröffentlichte er bisher viele religiöse Werke für Kinder und Erwachsene, in denen es um Ehe, Familie und religiöse Erziehung geht.

 

Reinhard Abeln lebt und arbeitet derzeit in Stuttgart.

Beliebte Bücher sind beispielsweise: „Mein großer Weihnachtsschatz“, „Wir kommen zu dir, lieber Gott: Das Kindermessbuch“ oder „Für Weisheit, Witz und edlen Wein muss man bei guten Jahren sein: Ein Vorlesebuch“.

Share

Post to Twitter Tweet This Post

Jan 14 14

Raimund Schmelter

by admin

Der Künstler Raimund Schmelter wurde 1950 geboren und gründete nach seiner Lehre zum Goldschmied und seinem Studium 1975 ein Atelier für künstlerische Produktentwicklung. Er fertigte verschiedenste Skulpturen für eine Vielzahl an Auftraggebern an, wobei diese Arbeiten zunächst aus Gestaltungen für Grab- und Mahnmale bestanden, aber auch aus Skulpturen unterschiedlichster Ausführungen. 1995 gründete er das „Atelier Erlkönig“ zusammen mit der Textildesignerin Dorothea Heine. Seit 1999 gibt es vor allem Gestaltungsaufträge aus der freien Wirtschaft, u.a. für den Umbau der Vorstandsetage der Hypthekenbank in Essen AG. Es folgten Aufträge für BMW, AUDI und MERCEDES, schließlich auch Arbeiten für ARA-Kunst oder dem DESTAG Natursteinwerk.

 

Zusammen mit Dorothea Heine arbeitet Raimund Schmelter derzeit im „Atelier Schmelter Heine“ und bietet neben seinen zahlreichen Skulpturen und Accessoires für die Dekoration des Wohnraums auch Kunstwerke nach bestimmten Themen, wie etwa dem Gedenken an Verstorbene. Neben diesem essentiellen Thema in der Bildhauer-Kunst sind die Arbeiten auch dem Wohnen, der gezielten Gestaltung der Inneneinrichtung, gewidmet. Dies gilt auch für Firmen, die mit den Kunstwerken Schmelters ihre eigene Firmenphilosophie transportieren wollen.

 

Die Arbeiten Schmelters zeichnen sich besonders durch ihre Kompaktheit und durch die dennoch filigranen Formen aus, die sie zu einem stilvollen Schmuckstück ihrer Inneneinrichtung machen. Tierskulpturen reihen sich da an detailverliebte, menschliche Figuren oder symbolträchtige Objekte, die eine ganz eigene Interpretation des Betrachters zulassen. Dies können kleine, kompaktere Skulpturen sein oder aber auch hübsche Plastiken mit reduzierten Menschenfiguren in den Themen entsprechenden Posen, die oft eine bestimmte Gemütshaltung ausdrücken.

 

Raimund Schmelter stellt seine Plastiken und anderen künstlerischen Werke in verschiedenen, großen Städten aus, u.a. Leipzig, Essen, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Nürnberg, Mallorca, Salzburg, Modena, Tokio und Los Angeles.

Share

Post to Twitter Tweet This Post

Jan 7 14

Fritz Pißarreck

by admin

Der Künstler Fritz Pißarreck ist für seine hochwertigen Bronzeskulpturen bekannt, die sowohl Mensch als auch Tier detailgetreu und authentisch darstellen. Die wertvollen Plastiken wurden in mühevoller Handarbeit hergestellt und sind ein Blickfang in jeder Wohnung.

 

Wählbar sind aus den Kreationen des Künstlers beeindruckende Eulenfiguren oder die beliebten Mädchen, die einmal mit einer Flöte oder lesend erhältlich sind. Doch egal für welche Skulptur Sie sich entscheiden, jede zaubert ein ganz besonders stilvolles Ambiente in Ihr Eigenheim. Ebenso ist seine Schneckenfigur ein gern erstandenes und originelles Kunstwerk.

Share

Post to Twitter Tweet This Post

Jan 5 14

Barbara Bartos-Höppner

by admin

Barbara Bartos-Höppner wurde am 4. November 1923 in Eckersdorf, Schlesien geboren und starb am 7. Juli 2006 in Nottensdorf, Stade. Die Schriftstellerin veröffentlichte vor allem Kinder- und Jugendbücher. Nach Schule und Ausbildung arbeitete sie zunächst in der Geschäftsführung des elterlichen Hotels in Reichenbach, schließlich zog es sie gezwungenermaßen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges nach Tostedt, in die Lüneburger Heide. Dort lernte sie ihren zukünftigen Ehemann Christopher Bartos kennen und zog mit ihm nach Hamburg. Ihr Sohn Burghard wurde später ebenfalls Schriftsteller und lebt heute noch in Buxtehude, wo die Familie seit 1959 wohnte. Später zog es Barbara Bartos-Höppner nach Nottensdorf an die Niederelbe.

 

Neben ihren Kinder- und Jugendbüchern arbeitete sie auch an vor allem historischen Romanen, Fernsehdrehbüchern sowie einige CD’s, LP’s und diverse Bühnenstücke. Für ihre Bücher bekam die Schriftstellerin zahlreiche Auszeichnungen und Preise, u.a. erhielt sie zweimal das Bundesverdienstkreuz (1977 und 1999). Als erste deutsche Jugendbuchautorin wurde sie 1970 in den PEN-Club (London) berufen und 1979 ins PEN-Zentrum der BRD gewählt. Zahlreiche Schulbuchverlage enthielten Auszüge ihrer Kinder- und Jugendbücher. Aufgrund zahlreicher Lesungen war Barbara Bartos-Höppner im In- und Ausland, in Schulen, Bibliotheken und Buchhandlungen unterwegs. Ihre Bücher wurden in rund zwanzig Sprachen übersetzt.

 

Wie besonders prägend ihre Bücher für die Kindheit vieler Menschen damals war, dass schildert besonders anrührend eine Anekdote auf ihrer Homepage: Zwanzig Jahre nach der Veröffentlichung ihres ersten Manuskriptes trat eine Frau an Bartos-Höppner heran, ob diese nicht noch ein Exemplar dieses Buches hätte („Wir wollen Freundschaft schließen, Nina“, 1956), da es die ganze Kindheit der Frau geprägt habe. Die Schriftstellerin schickte kurz darauf ein Exemplar des Buches an ihre treue Leserin. Einige Jahre später sollte diese Frau mit einem Blumenstrauß auf die Autorin während einer Lesung zukommen.

Share

Post to Twitter Tweet This Post

Dez 31 13

Alfred Wrabetz

by admin

Der Künstler Alfred Wrabetz ist vor allem durch seine eindringlichen Bronzeskulpturen bekannt geworden. Er wurde 1922 in Tanndorf geboren und seit 1950 lebte und arbeitete er in Bottrop. Diese Stadt verlieh ihm auch erst kürzlich den Kulturpreis, der mit 2500 Euro dotiert ist, für sein vielseitiges und künstlerisches Lebenswerk.

 

Wrabetz hat ein vielfältiges Angebot an Skulpturen, Holzschnitten und Zeichnungen, die sich vor allem mit der Darstellung von Menschen in den unterschiedlichsten Aspekten befassen.

Er verstarb 2006.

Beliebte Werke sind vor allem seine Stahlarbeiterfiguren, die ein Flair der fünfziger Jahre vermitteln.

 

Share

Post to Twitter Tweet This Post

Dez 29 13

Yvonne Hoppe-Engbring

by admin

Die freiberuflich tätige Illustratorin Yvonne Hoppe-Engbring lebt in Steinfurt (Westfalen). Studiert hat sie in Trier und Münster Grafik und Design. In ihrer Arbeit spezialisiert sie sich nicht nur auf den Bereich Kinder- und Jugendbuch, sondern ist auch für Zeitschriften, Coverdesigns, Schulbücher und Lehrmedien, Sachbücher und Printmedien tätig. Außerdem bietet die Illustratorin ebenfalls Mal- und Zeichenkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an sowie zahlreiche Workshops.

 

In Zusammenarbeit mit renommierten Autoren ist die begabte Illustratorin dafür verantwortlich, dass kirchliche Themen und Geschichten der Bibel kindgerecht und besonders schön gestaltet verständlich gemacht werden. In Büchern wie „Mein großer Bibelschatz“ (2012) oder „Mein großes Buch vom Kirchenjahr: Feste und Bräuche erleben“ (2013) lernen die Kinder mithilfe Hoppe-Engbrings Bildern und Zeichnungen anschaulich einen wichtigen Teil der christlichen Geschichte sowie viel Allgemeinwissen.

Share

Post to Twitter Tweet This Post

Dez 21 13

Frauke Weldin

by admin

Die Illustratorin Frauke Welding ist 1969 in Berlin geboren und aufgewachsen, lebt aber seit 1989 in Hamburg. Sie studierte an der HAW in Hamburg Illustration und ist seit 2002 freischaffende Illustratorin für die verschiedensten Verlage, vornehmlich im Bereich Kinder- und Jugendbuch.

 

Für die frühkindliche Entwicklung und schöne gemeinsame Stunden zwischen Eltern und Kind sind Bücher mit den liebevollen Illustrationen von Frauke Weldin besonders wertvoll, die damit einiges zur Erziehungsarbeit und zur pädagogischen Förderung mit Büchern wie „Die Mäuseweihnacht“ (2013) oder „Es ist so schön, dass du geboren bist!“ (2013) beiträgt. Zudem sind ihre Zeichnungen nicht nur in deutschen Exemplaren zu finden, sondern sind international auch sehr gefragt.

Share

Post to Twitter Tweet This Post

Dez 20 13

Jochen Bauer

by admin

Der Bildhauer Jochen Bauer ist 1951 in Coburg geboren worden und war jahrzehntelang einer der talentiertesten Porzellan-Modelleure. Seitdem er freiberuflich tätig ist, widmet er sich vornehmlich der Bildhauerei und Malerei.

Seine Arbeiten überzeugen vor allem durch die fließenden Formen und die liebevollen Motive, die er zum größten Teil aus der Natur entnommen hat. Seine Plastiken entstanden oftmals im Auftrag renommierter Firmen wie Ars Mundi oder Rosenthal, er arbeitet vornehmlich als Maler und Grafiker. Seine Gemälde entstehen in einem doppelten, kreativen Schaffensprozess, bei dem erst intuitiv gearbeitet wird und dann in der zweiten Phase das Werk vervollständigt wird.

 

Seine Bilder sollen die Fantasie des Betrachters anregen und ihn zu einer eigenen, für sich stimmigen Deutung bringen, weswegen die Gemälde und Grafiken auch keine Titel, sondern meist nur Nummern haben. Die surrealistisch anmutenden Werke sollen somit den begrenzten Erfahrungsbereich des Betrachters erweitern. Zudem entwickelt Jochen Bauer eigene Collagen, die eine Kommunikation auslösen soll, indem der Betrachter eigene Gefühle, Empfindungen und Erinnerungen mit dem Bild assoziiert und somit ein innerer Dialog mit dem Werk des Künstlers entsteht.

 

Seine beiden Bronzeskulpturen „Eule mit Jungvogel“ und „Pinguin mit Jungem“ beeindrucken durch ihre fließenden Formen, die zwar reduziert aber dennoch detailgetreu wirken. Die beiden Kunstwerke eignen sich hervorragend für ein stilvolles Ambiente im Arbeitszimmer oder Büro. Ebenso seine Adler-Figur ist ein edles und elegantes Kunstwerk.

Share

Post to Twitter Tweet This Post

Dez 13 13

Renate Seeling

by admin

Die Illustratorin Renate Seelig wurde 1939 in Bielefeld geboren und arbeitet vornehmlich für Kinder- und Jugendbücher. Nach der Schule studierte sie „Textilentwurf“ in Kassel und Hamburg und konnte in den Siebzigern erste berufliche Erfolge verzeichnen, als sie für renommierte Firmen wie Thompson, McCann Erickson oder Ogilvie arbeiten durfte. Bis heute ist sie für bekannte und große Verlage tätig, darunter Ravensburg und Brockhaus. Sie illustrierte mehr als einhundert Bücher, darunter auch viele Märchenbücher, die in viele Sprachen übersetzt worden sind.

 

Ihre Arbeiten finden sich in internationalen Ausstellungen wieder und ihre Figuren nahmen schon in Fernsehsendungen wie „Löwenzahn“ oder „Siebenstein“ Einzug. Besonders gelobt werden ihre Bilder für deren ruhige Ausstrahlung, für eine klare Struktur, die sich stets dem Thema und der besprochenen Zeit des Textes anpasst. Ihre Bilder sollen das Verstehen des Textes fördern und diesen kindgerecht unterstreichen. Neben Märchen, Sagen und Novellen illustriert sie mit ihren aus Wasserfarbe hergestellten, detailverliebten Figuren auch christliche Bücher, um mit ihren Bildern den Kindern die Themen der Bibel einfach verständlich nahe zu bringen. Beliebte Beispiele für solche Bücher sind Publikationen wie „Die große Kinderbibel“ (2010), in der nahezu alle Themen rund um das Christentum und die Bibel aufgegriffen werden. Ihre Bücher sind eine schöne Gelegenheit, Kinder spielend an die verschiedensten Aspekte des Lebens heran zu führen und kindgerecht Allgemeinwissen zu vermitteln. Für das allabendliche Vorleseritual unverzichtbar!

 

Die Illustratorin lebt und arbeitet heute in Frankfurt und Tanger (Marokko). Dort hat sie ein kleines Häuschen, von dem sie auf das Meer blicken kann. Beliebte Bücher sind vor allem: „Die Weihnachtsgeschichte“, „Die Kinderbibel“ oder „TING, Der Kinder Brockhaus, Hören und entdecken: Die Jahreszeiten“.

Share

Post to Twitter Tweet This Post

Dez 13 13

Rosa Gilissen-Vanmarck

by admin

Rosa Gilissen-Vanmarck wurde 1944 in Menen (Belgien) geboren und ist eine bekannte Künstlerin und Bildhauerin. Sie lebte einige Zeit in Breunfeld, welches der Gemeinde Nürnbrecht angehört, dann verlegte sie ihren Wohnsitz nach Südfrankreich. 1961 bis 1963 machte sie eine Ausbildung an der Kunstakademie Kortrijk zur Modezeichnerin, Keramikerin und Bildhauerin. 1994 nahm sie ein Studium auf im Studio der Kunsterziehung an der Universität Bonn.

Seit dem Jahr 2000 lehrt sie dort Keramische Plastik.

 

Bisher ist sie vor allem bekannt durch ihre lebensgroßen Skulpturen „Ein Traum“ oder „Metall Sculpture“ in Nürnbrecht. Im Zuge ihrer 33-jährigen Schaffensphase innerhalb der Stadt hat die Künstlerin deren Bild maßgeblich geprägt. Ihr ist ein Austausch zwischen den Betrachtern wichtig, den sie mit ihren Kunstwerken anregen will.

 

Obwohl sie nicht mehr in Nürnbrecht wohnt, fühlt sich die Künstlerin der Stadt noch sehr verbunden und arrangierte auch nach ihrem Umzug nach Frankreich zahlreiche Ausstellungen. Zu ihren Werken zählen nicht nur Plastiken, sondern auch Bilder und Zeichnungen.

 

Share

Post to Twitter Tweet This Post